Über mich

Ökonomen haben das Kommando übernommen und die Medizin an den Rand gedrängt. Sie ist nur noch Mittel zum Zweck. Das Sozialsystem Gesundheitswesen verkommt zur Gesundheitswirtschaft. Dividenden werden aus den Krankenkassenbeiträgen der Solidargemeinschaft entwendet. Dieser Diebstahl am Gemeineigentum muss aufhören. Sozialsysteme kann man nicht optimieren. Man verkauft ja auch nicht die Feuerwehr an Investoren und schaut dann zu, wenn Stellen gestrichen werden, weil es länger nicht gebrannt hat.
geboren 1952 in Graz/Steiermark,
Chirurg und Publizist in Frankfurt am Main.

Abitur und Medizinstudium in Frankfurt am Main.
1978 Beginn der chirurgischen Ausbildung 
1987 Promotion über die "Theorie und Praxis der Appendektomie", die als Buch veröffentlicht und 1989 mit dem Roemer-Preis des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin ausgezeichnet wurde.
Bis 1991 Oberarzt an der Chirurgischen Klinik des Städtischen Krankenhauses Frankfurt/Main-Höchst.
Bis September 2015 in der Frankfurter Innenstadt niedergelassen in einer chirurgischen Praxis mit ambulantem OP-Zentrum.

Verheiratet, zwei erwachsene Kinder.

- Langjähriges Vorstandsmitglied der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin;
- Herausgeber der inzwischen 16bändigen Taschenbuchreihe 'medizinHuman' im Suhrkamp Verlag, 2006 mit dem Bestseller "Körper, Seele, Mensch" eröffnet;
- seit 2007 Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Zeitschrift 'Chirurgische Praxis';
- 2010 in die Betriebskommission der Städtischen Klinik Frankfurt am Main/Höchst berufen
- neben zahlreichen Veröffentlichungen in Büchern und Zeitschriften Autor einer regelmäßigen Kolumne in der Frankfurter Rundschau, vorübergehend auch der Berliner Zeitung und der taz.

- Im September 2009 erschien "Herzenssachen. So schön kann Medizin sein" bei weissbooks.
- 2012 folgte die "Kurze Geschichte der Appendektomie" (Marseille Verlag),
- 2013 "Auf der Suche nach der verlorenen Kunst des Heilens" (Schattauer Verlag).
- Im Frühjahr 2014 ist "Hippokrates for sale - Von der schleichenden Zerstörung des solidarischen Gesundheitswesens" bei weissbooks erschienen,
- im Juli 2019 "Erkranken schadet Ihrer Gesundheit" im Westend Verlag.

- Im November 2020 erschien "Kein Örtchen. Nirgends." im Westend Verlag, das meine Frau Claudia Hontschik gemeinsam mit mir verfasst hat. Es beschreibt mit vielen Fotos die Katastrophen, denen Rollstuhlfahrer*innen ausgesetzt sind, die eine Toilette brauchen - und zeigt aber auch gelungene Lösungen auf

Schwerpunkte

- seit 2006 Herausgeber
der Taschenbuchreihe medizinHuman im Suhrkamp Verlag, Frankfurt.

- seit 2008 Mitherausgeber
der Schriftenreihe der Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin im Schattauer Verlag, Stuttgart.

- seit 2009 Mitglied
des Wissenschaftlichen Beirates und des CME-Herausgeber- und Review-Boards der Zeitschrift 'Chirurgische Praxis' der Mediengruppe Oberfranken,  Bamberg.

- seit 2014 Mitglied
des Beirates der Akademie Menschenmedizin, Zürich.

- bis heute mehr als 260 Kolumnen in der Frankfurter Rundschau (seit 2007), der Berliner Zeitung (2011-2013) und der taz (2018).

- 2008-2012 Mitglied
der Betriebskommission der Städtischen Kliniken Frankfurt am Main-Höchst als einer der beiden Vertreter Frankfurter Bürger.

Psychosomatik in der Chirurgie, über die ich auch gemeinsam mit Prof. Thure von Uexküll (Freiburg) veröffentlicht habe.

- Mitgliedschaft in der Thure von Uexküll - Akademie für Integrierte Medizin, von 1998 bis 2013 als Mitglied des Vorstandes der Akademie.

- als Mitglied dieser Organisationen möchte ich auf den Verein demokratischer Ärztinnen und ÄrzteMEZIS, 'medico international' und auf die IPPNW hinweisen. Wer jetzt immer noch nicht weiß, welcher Organisation er seine Spendengelder anvertrauen kann, schaue sich noch die Homepage von Ärzte ohne Grenzen an.

- langjähriger Gutachter für Berufsgenossenschaften, private Unfallversicherer, Sozialgerichte und private Auftraggeber zur Beurteilung von Unfallfolgezuständen, worüber ich gemeinsam mit dem Fachanwalt für Sozialrecht, Prof. Hermann Plagemann in Frankfurt, auch veröffentlicht habe.

- last not least bin ich auch Mitglied
bei Eintracht Frankfurt und im Frankfurter Ruderverein von 1865.

Präsenz auf den Web-Seiten von:

- wikipedia
Frankfurter Rundschau
Suhrkamp Verlag
weissbooks
Westend Verlag

Image

Ich bin mit der ganzen Richtung nicht
einverstanden,
in die das große
Schiff Gesundheitswesen
gesteuert wird.
Wenn die Richtung nicht stimmt,
nützen die schönsten Reformen nichts.